Suzanne Collins – Die Tribute von Panem

Tödliche Spiele

Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben?


414 Seiten

Oetinger Verlag

ISBN 3789132187

17,90€

Katniss Everdeen führt ein (so weit es die Zustände zulassen) geregeltes Leben am Rand von Distrikt 12. Der Distrikt ist mit einem Elektrozaun vor der Wildnis geschützt. Er soll wilde Tiere davon abhalten herein zu kommen, aber gleichzeitig soll er die Bewohner aus Distrikt 12 auch daran hindern hinaus zu gelangen.

Katniss und ihr Freud missachten diese und einige weitere Vorschriften des Kapitols – der Übermacht – und jagen regelmäßig außerhalb des Distrikts. Das Geschäft läuft gut. Sogar Friedenswächter kaufen ihnen ihre Beute ab. So ist es Katniss möglich ihre Familie zu ernähren. Ihr Vater starb als sie noch ziemlich jung war und ihre Mutter wurde dadurch senil. Außerdem hat sie noch ihre kleine Schwester Prim zu versorgen, welche sie über alles liebt. So musste sie schon mit 11 jagen gehen.

Dabei unterstützt Gale sie, ihr bester Freund, welcher selber eine eigene Familie zu ernähren hat. Wenn sie im Wald sind lassen Katniss und Gale allen Frust über das Kapitol raus und parodieren so manche Bewohner des Kapitols.

Jedes Jahr finden in Panem Hungerspiele statt, bei denen das letzte Tribut (die Teilnehmer), das lebt, gewinnt. Sie werden vom Kapitol veranlasst um an den kalten Krieg zwischen den Distrikt Bewohnern und des Kapitols zu erinnern und ihnen somit ihre Unterlegenheit zu zeigen. Jeder Distrikt muss ein männliches und ein weibliches Tribut stellen. Diese werden von Mentoren – früheren Gewinnern der Hungerspiele – unterstützt. Distrikt 12 hat nur einen Mentor, da sie bei den Spielen nie besonders erfolgreich waren. Die Spiele werden live ins Fernsehen übertragen, was es für die Tribute besonders grausam macht ein anderes umzubringen und sich dabei sicher zu sein, dass seine ganze Familie live zusieht.

Am Tag der Ernte – der Tag an dem in Distrikt 12 die Tribute ausgelost werden – versammelt sich alles was Beine hat um einen Platz. Effie Trinkett „moderiert“ die Auslosung. Erst die Mädchen, dann die Jungen.

Als Katniss Schwester Prim ausgelost wird, verliert Katniss die Nerven. Ihre süße Prim, die alle gern haben und die sie über alles liebt, soll hilflos dem Kampf um ihr Leben ausgesetzt sein?! Katniss läuft kurzerhand selbst auf die Bühne und meldet sich freiwillig an Prims Stelle, was zwar äußerst selten, aber dennoch erlaubt ist. Bei den Jungen wird Peeta Mellark ausgelost.

Katniss lässt ihm Anfangs keine Beachtung zukommen, doch im Laufe des Buches stellt sich raus, dass auch Liebe ein Mittel sein kann, seine Ziele zu erreichen.

Meine Meinung

Auf der Rückseite des Buches sagte Stephenie Meyer, dass sie von dem Buch begeistert sei. So geht es mir auch. Ich war geradezu euphorisch, als ich Suzanne Collins „Meisterwerk“ las.

Die Story klingt auf den ersten Blick vielleicht ein wenig platt, Der Roman ist jedoch das Spannendste, dass ich je gelesen habe.

Der Handlungsstrang wird mit jedem Wort vorangetrieben und ich hatte Angst nur ein einziges Wort zu überlesen.

Die Protagonisten sind gut charakterisiert, jedoch ist Katniss für meinen Geschmack ein wenig zu verbittert und Peeta unwahrscheinlich anhänglich.

Im Englischen finde ich das Cover Abschreckend. So hätte ich das Buch nie gelesen. Im Deutschen jedoch trifft das Cover genau meine Vorstellungen.

Fazit

Ich kam selbst in meiner Rezi nicht aus dem Schwärmen heraus. Dieser Roman ist für mich einfach nur „top“. Ihr solltet euch jedoch ein bisschen mehr Zeit zum Lesen lassen als ich, da ich, wie bei vielen anderen Büchern, bedauerte schon fertig zu sein.

Der beste Roman, den ich seit sehr sehr langer Zeit gelesen habe!

5 von 5 Sterne

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Fantasy, Jugendbücher

Eine Antwort zu “Suzanne Collins – Die Tribute von Panem

  1. cleesbuecherwelt

    Ich habe das Buch ja auch im Regal stehen, aber…ich glaube ich warte, bis der dritte Teil erschienen ist- dann kann ich alle drei in einem Rutsch durchlesen! 🙂
    (Wenn ich es so lange aushalte… ;))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s